Luzerner Metro-Projekt wird präzisiert

Initianten haben Holding gegründet

So könnte die Metro einmal aussehen: In drei Minuten vom Ibach ins Stadtzentrum. Eingang zur Metro-Haltestelle Schwanenplatz: Die Projektkosten werden auf 400 Millionen Franken geschätzt. Platz für 80 Reisecars und 3'500 Autos: Die geplanten Parkhäuser im Ibach ausserhalb des Stadtzentrums.

Die Initianten einer Metro für die Stadt Luzern sehen sich in ihren Vorhaben bestätigt. Die unterirdische Bahnlinie, welche vom Luzerner Stadtrand zum Schwanenplatz führen soll, sei wirtschaftlich machbar. Zu diesem Schluss kommen externe Analysten, welche im Auftrag der Initianten genauere Abklärungen gemacht haben.

Ein Jahr nach der Präsentation der Idee habe man die Idee noch weiter konkretisiert, teilten die Initianten mit. Zudem habe man die Metro Luzern Holding AG gegründet. Über einen möglichen Investor für das Grossprojekt machten sie keine Angaben.

Die Kosten für das Vorhaben werden auf rund 400 Millionen Franken beziffert. Das Luzerner Kantonsspital stellt sich hinter die Idee. Die Metro würde vom Gebiet Ibach zum Schwanenplatz in der Stadt Luzern führen. In Ibach sollen Parkhäuser für 3500 Autos und 80 Cars gebaut werden. 

Audiofiles

  1. Projekt Metro Luzern wurde überarbeitet. Audio: Carmen Zettel

Kommentieren

comments powered by Disqus