Die WM auch kulinarisch geniessen

Zum England-Match gab es bei Familie Hochstrasser zum Beispiel Scones

Scones - eine englisches Gebäck, das oft zur Tea-Time gegessen wird. Kochbücher aus aller Welt Andy Hochstrasser

Die Fussball-Weltmeisterschaft bringt Abwechslung in die Küche. Andy Hochstrasser aus der Radio Pilatus Redaktion kocht jeden Tag eine WM-Spezialität.

Bis jetzt hatten wir zum Beispiel schon Cevapcici für Kroatien, Poffertjes für Holland oder Scones zum England-Match.

Scones sind eine Art Tee-Brötchen mit Creme Fraiche und Erbeerkonfitüre. Das Rezept findet ihr weiter unten.

Die Rezepte sucht Andy Hochstrasser in ihren Kochbüchern aus aller Welt oder im Internet. Aber es sei nicht immer so einfach, vor allem bei Ländern wie Urugay oder Costa Rica. Da müsse man erst einmal ein Menü finden mit Zutaten, die hier erhältlich sind und die Kinder sollten es dann auch noch mögen.

Hier das Rezept für die Scones:

Zutaten für 12 Scones:

250 g Mehl

½ TL Salz

1 EL Zucker

2 TL, gestr. Backpulver

½ TL Natron

30 g Butter

150 ml Milch

Mehl zum Ausrollen

Milch zum Bestreichen

Butter oder Sahne

Zubereitung

Mehl, Salz, Zucker, Backpulver und Natron in einer Schüssel vermengen. Die Butter in Flöckchen dazugeben. Nach und nach die Milch zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. 

Den Teig im Kühlschrank ca. 15 Minuten ruhen lassen. Dann auf einer bemehlten Fläche etwa 2 cm dick ausrollen. Mit einem Glas oder runden Ausstechförmchen (ca. 6 cm Durchmesser) ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und 5 Minuten ruhen lassen. Dann mit Milch bestreichen. In den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene stellen.

Backzeit
ca. 10 Minuten: Ober- & Unterhitze 240 °C

Tipp
Die Scones etwas abkühlen lassen aber noch warm servieren. Dann in zwei Hälften schneiden. Am besten mit einer Mischung aus Schlagrahm und Creme fraiche servieren, oben drauf gehört obligatorisch Erdbeerkonfi!

Audiofiles

  1. Redaktorin Andy Hochstrasser und die kulinarische WM. Audio: Nicole Marcuard

Kommentieren

comments powered by Disqus