Schwerer Selbstunfall auf dem Zugerberg

Beifahrerin wurde aus dem Fahrzeug geschleudert

Das Auto überschlug sich auf einer Wiese: Der Lenker hatte keinen Führerausweis. Schwer beschädigter Unfall-Wagen: Die Beifahrerin wurde aus dem Auto geschleudert.

Auf dem Zugerberg in Walchwil hat sich gestern bei einem Selbstunfall eine Person schwer verletzt. Kurz vor 20 Uhr fuhr ein 19-jähriger mit einer 21-jährigen Beifahrerin auf dem Zugerberg vom Pfaffenboden in Richtung Buschenchappeli. Wie die Zuger Polizei mitteilte, geriet das Fahrzeug aus bisher noch ungeklärten Gründen von der Strasse, überschlug sich im angrenzenden Wiesland und kam erst nach rund 20 Metern zum Stillstand.

Die Beifahrerin wurde bei diesem Selbstunfall aus dem Auto geschleudert und blieb schwer verletzt liegen. Der Lenker kam mit leichen Blessuren davon. Beide Unfallopfer mussten ins Spital gebracht werden. Laut der Zuger Polizei hatte der Lenker keinen gültigen Fahrausweis. Zudem ergab ein Atem-Alkohol-Test einen Wert von 0,6 Promille. Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden.

Kommentieren

comments powered by Disqus