Nationalrat will 1 Milliarde gegen den Stau investieren

Damit sollen Engpässe im Nationalstrassennetz behoben werden

Verkehrsministerin Doris Leuthard

Die Engpässe im Nationalstrassennetz sollen Schritt für Schritt beseitigt werden. Der Nationalrat hat sich dafür ausgesprochen, eine zweite Tranche von Geldern freizugeben. Geplant sind Ausbauten im Umfang von rund einer Milliarde Franken.

Über 490 Kilometer Strasse sind regelmässig überlastet

Im Namen der Verkehrskomission sagte Markus Lehmann (CVP/BS): "Nur wenn wir heute zustimmen, geht es vorwärts. Heute sind über 490 Kilometer Strasse regelmässig überlastet." Gegen die Vorlage stellten sich die Grünliberalen und die Grünen. Sie kritisierten dass mit dem geplanten Ausbau bloss eine Fehlentwicklung gefördert werde.

Der Verkehr auf dem Nationalstrassennetz hat sich in den letzten 20 Jahren verdoppelt

Verkehrsministerin Doris Leuthard erklärte: "Was wir hier tun, entspricht einfach der Realität. Der Verkehr hat sich in den letzten 20 Jahren verdoppelt. "

Die Gelder für die Engpassbeseitigung stammen aus dem befristeten Infrastrukturfonds. Dieser soll jedoch dereinst im geplanten Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrsfonds aufgehen.

Kommentieren

comments powered by Disqus