20 Prozent werden einmal im Leben gestalkt

In der Schweiz ist Stalking noch wenig erforscht

Gewisse Handlungen von Stalkern sind strafbar. Stalking selbst allerdings (noch) nicht

Stalking ist in der Schweiz noch wenig erforscht. Das Phänomen betrifft nicht mehr nur Popstars und VIP’s, sondern es sind immer mehr auch ehemalige LebenspartnerInnen, die gestalkt werden. Das Bewusstsein der Öffentlichkeit hat sich gewandelt. Übergriffe auf die eigene Privatsphäre werden weniger akzeptiert als früher, schreibt Susanne Loacker in Ihrem Buch „Tatort Alltag“. Fast 20 Prozent aller Personen in Europa sind einmal in ihrem Leben von Stalking betroffen. Die meisten Opfer kennen den Stalker persönlich. 80 Prozent der Täter sind männlich.

Stalking steht in der Schweiz (noch) nicht unter Strafe. Gewisse Verhaltensweisen von Stalkern sind aber gesetzeswidrig und somit strafbar. Jede einzelne Tat sollte deswegen angezeigt werden (Drohung, Nötigung, telefonische Belästigung, etc.).

Tipps für Opfer von Stalking:

  • Belästigt Sie jemand, brechen Sie den Kontakt ab und teilen Sie der Person rasch und unmissverständlich mit, dass Sie keinen weiteren Kontakt wünschen. Tun Sie dies am besten im Beisein von Zeugen oder mit einem eingeschriebenen Brief. Bleiben Sie konsequent und nehmen Sie wirklich keinerlei Kontakt mehr auf!
  • Holen Sie Hilfe bei einer Beratungsstelle und informieren Sie die Polizei.
  • Informieren Sie Freunde und Nachbarn über den Stalker, damit sie diesem oder dieser nicht weitere Informationen preisgeben.
  • Nehmen Sie keine unbestellte Waren und Dienstleistungen an.
  • Bewahren Sie SMS, Briefe oder E-Mails des Stalkers als Beweismittel auf und notieren Sie Vorfälle mit Zeit und Ort.
  • Besorgen Sie eine zweite Telefonnummer, die Sie nur an Vertraute weitergeben.
  • Ändern Sie Ihren Lebensrhythmus, um dem Stalker möglichst wenig Gelegenheiten für Kontakt zu bieten.

Quelle: Susanne Loacker (2014): Tatort Alltag, Beobachter Verlag.

Betroffenen können folgende Links weiterhelfen:

Das Buch „Tatort Alltag - so schützen Sie sich vor Übergriffen, Trickbetrug, Gewalt und Kriminalität“ von Susanne Loacker im Wert von 38 Franken verlosen wir drei Mal. Einfach hier ein E-Mail schreiben und mit etwas Glück gewinnen. 

Audiofiles

  1. Immer mehr Leute werden gestalkt. Audio: Lukas Keusch

Kommentieren

comments powered by Disqus