Mehr Geld für die Luzerner Kultur

Kantonsparlament stimmt dem Planungsbericht klar zu

Das KKL Luzern: Das Vorzeige-Objekt der Luzerner Kultur. Das Luzerner Theater: Ein Neubau ist für das Kantonsparlament längerfristig nötig.

Für die Luzerner Kultur gibt es mehr Geld. Das Kantonsparlament hat vom Planungsbericht über die Kulturförderung zustimmend Kenntnis genommen. Somit fliessen künftig jedes Jahr rund 2,4 Millionen Franken mehr in die Kultur. Unter anderem wird ein Fonds zur Förderung der regionalen Kultur in der Agglomeration und auf der Landschaft geschaffen.

Es darf kein zweiter Prunkbau wie das KKL erstellt werden.

Zudem hält der Bericht fest, dass längerfristig ein Neubau für das Luzerner Theater nötig ist. Im Rat wurde mehrmals darauf hingewiesen, dass dies aber kein zweiter Prunkbau wie das KKL werden dürfe. Zwar könnte nach dem gewonnenen Prozess auf den Bermudas rund um das ursprünglich geplante Musiktheater "salle modulable" rund 100 Millionen Franken nach Luzern fliessen. Trotzdem müsse man zurückhaltend bleiben.

Die zusätzlichen Subventionen für die Kultur stammen aus dem Lotterie-Fonds. Die Staatskasse wird nicht belastet. Die SVP war als einzige Partei gegen den Planungsbericht über die Kulturförderung.

 

Audiofiles

  1. Mehr Geld für die Luzerner Kultur. Audio: Urs Schlatter

Kommentieren

comments powered by Disqus