Suarez wird für neun Spiele gesperrt

Die FIFA bestraft ihn für seine Beissattacke im Spiel gegen Italien

Für Uruguays Stürmer Luis Suarez ist die WM gelaufen. Die Disziplinarkommission der FIFA büsst ihn nach seiner Beissattacke im Spiel gegen Italien und sperrt ihn für neun Partien. Zudem darf er auf Klubebene vier Monate kein Spiel bestreiten. Ausserdem bezahlt Suarez auch 100'000 Franken Busse, heisst es in der offiziellen Mitteilung der FIFA.

Suarez hatte dem italienischen Verteidiger Giorgio Chiellini beim Stande von 0:0 in die Schulter gebissen. Der mexikanische Schiedsrichter Marcos Rodriguez hatte die Aktion nicht gesehen. In der Folge gewann Uruguay 1:0 und qualifizierte sich für die Achtelfinals.

Kommentieren

comments powered by Disqus