Cham wird zur Innerschweizer Schwingerhochburg

108. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest

Innerschweizer Schwing- und Älplerfest 2014 in Cham Innerschweizer Schwing- und Älplerfest 2014 in Cham Zu einem Innerschweizer Schwing- und Älplerfest gehört auch Steinstossen dazu. Zu einem Innerschweizer Schwing- und Älplerfest gehört auch Steinstossen dazu. Radio Pilatus Reporter Tommy Durrer im Selbstversuch. Die letzten Tipps von Steinstoss-Experte Sepp. Tja, da muss Tommy wohl noch etwas trainieren. Immerhin 3,20m mit dem 20 Kilo Stein.

Audiofiles

  1. OK-Präsident Bruno Werder freut sich über das Traumwetter. Audio: Tommy Durrer
  2. Zum Innerschweizer Schwing- und Älplerfest gehört auch Steinstossen. Audio: Tommy Durrer

Das 108. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest findet in diesem Jahr im zugerischen Cham statt. Über 220 Schwinger kämpfen dabei in der Arena mit rund 8'500 Zuschauern um die begehrten Kränze. Gemeldet sind über 20 Eidgenossen, also Schwinger, welche in ihrer Karriere bereits einen Kranz an einem eidgenössischen Schwing- und Älplerfest ergattern konnten.
 

Seit 07.30 Uhr läuft das Schwingfest. Dies bei idealen Bedingungen für Schwinger und Zuschauer. Der Auftakt ist aus Sicht der Organisatoren geglückt, so OK-Präsident  Bruno Werder:

"Das Wetter stimmt und es hatte auch genug Kaffee da am Morgen für die Schwingerfans. Was will man da mehr?"

Zu einem Innerschweizer Schwing- und Älplerfest gehört auch immer Steinstossen dazu. Hier kann man wählen zwischen 67kg oder 20kg. Radio Pilatus Reporter Tommy Durrer machte den Selbstversuch und warf den 20kg Stein. Mehr oder weniger erfolgreich. Immerhin, er verletzte sich nicht dabei. Die Reportage gibt es um 12.15 auf Radio Pilatus.

Das Programm in Cham sieht wie folgt aus:

  • 07.30 Uhr Anschwingen
  • 09.45 Uhr Sonntagsfeier in der Arena
  • 12.30 Uhr Mittagspause
  • 13.00 Uhr Fortsetzung Schwingfest
  • 15.00 Uhr Festakt
  • 17.00 Uhr Schlussgang
  • 18.00 Uhr Rangverkündigung

Mehr Informationen unter: www.isv2014.ch

Kommentieren

comments powered by Disqus