Tötungsdelikt in Ennetbürgen wegen Beziehungsproblemen

Die Staatsanwaltschaft schliesst die Untersuchung ab

Im Januar hat in Ennetbürgen ein Mann seine Frau und anschliessend sich selber getötet. Die Nidwaldner Staatsanwaltschaft hat nun die Untersuchung zu diesem Fall eingestellt.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass das Schweizer Ehepaar ein Problem in der Beziehung hatte. Am Morgen des 30. Januar seien die beiden betrunken gewesen und es habe einen heftigen Streit gegeben. Bei diesem Streit habe der 44-jährige Mann seine 40-jährige Frau getötet. Wie genau, gibt die Staatsanwaltschaft nicht bekannt.

Der Mann beging daraufhin Suizid. Dass Dritte an der Tat beteiligt waren, schliesst die Staatsanwaltschaft aus. 

Kommentieren

comments powered by Disqus