Costa Concordia schwimmt wieder

Bald soll das Wrack zum Verschrotten nach Genua gebracht werden

Das Kreuzfahrts-Schiff Costa Concordia: Bald soll das Wrack abgeschleppt werden.

Das vor zweieinhalb Jahren gesunkene Kreuzfahrtschiff „Costa Concordia“ schwimmt wieder.  Vor der italienischen Insel Giglio wurden die am Schiff befestigten 30 Schwimmkörper mit komprimierter Luft gefüllt. Die Tanks hoben das 114‘000 Tonnen schwere Schiff an. Nun soll das Wrack nach Genau geschleppt und dort verschrottet werden. Laut dem italienischen Umweltminister laufe alles wie vorgesehen.

Beim Unglück im Januar 2012 war die „Costa Concordia“ vor der Insel Giglio auf einen Felsen aufgelaufen. Dabei kamen 32 Menschen ums Leben. Seit mehr als zwei Jahren arbeiten die Experten an der komplizierten und risikoreichen Bergung.

Kommentieren

comments powered by Disqus