Kriens warnt vor neuen Erdrutschen

Vorsorglich werden am Wochenende deshalb Bäume abtransportiert

Erdrutsch (Symbolbild)

Knapp zwei Wochen nach dem Unwetter in Kriens herrscht weiterhin Erdrutschgefahr. Sollte es erneut regnen, könnte der Boden aufgeweicht werden und die Erde ins Rutschen geraten, teilt die Gemeinde Kriens mit.

Helikopter kommen zum Einsatz

Weil für das Wochenende erneut kleinere Gewitter und Regen angekündigt sind, will die Gemeinde Kriens im Voraus handeln. Im Gebiet Blattig werden ab morgen gefällte Bäume mit dem Helikopter abtransportiert. So sollen grössere Schäden verhindert werden, falls es nochmals Erdrutsche gibt.

Strasse ins Eigenthal bleibt zu

Vor zwei Wochen haben Erdrutsche die Strasse von Kriens ins Eigenthal verschüttet. Die Strasse wird noch bis Ende Monat gesperrt bleiben.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus