Güsel in der Stadt Luzern weiterhin ein Problem

Das Littering-Gesetzt verfehlt seine Wirkung

Littering Der Kanton Zug kämpft gegen Littering Kartonsammlung in der Stadt Luzern.

Seit fünf Jahren gilt im Kanton Luzern das neue Littering-Gesetz. Konkret können damit Personen gebüsst werden, die ihren Abfall auf die Strasse werfen. Genützt hat das Gesetzt bisher nichts, heisst es bei der Stadt Luzern auf Anfrage. „Die Strassenräumungsdienste kämpfen nach wie vor mit viel Abfall auf der Strasse, in den Parkanlagen und rund um den Bahnhof Luzern“, sagt der Strasseninspektor der Stadt Luzern, Bernhard Jurt. „Das Problem ist eindeutig auf die 24-Stunden-Gesellschaft zurückzuführen. Vor allem in der Nacht, wenn wenig kontrolliert wird, wird der Abfall auf der Strasse liegen gelassen“, so Jurt.

Littering ist ein gesellschaftliches Problem

Paradox ist, dass die ausgestellten Bussen für Littering in den letzten Jahren rückläufig waren. Wurden im Jahr 2009 noch über 200 Personen gebüsst, waren es im vergangenen Jahr mit 115 Personen nur noch knapp mehr als die Hälfte. Für Kurt Graf, Mediensprecher der Luzerner Polizei, ist dies auf eine Erhöhung der Sensibilität auf Polizei-Kontrollen zurückzuführen. „Die Personen werfen den Güsel nun einfach nicht mehr vor dem Polizisten auf die Strasse, sondern erst dann wenn die Patroullie vorbei ist“.

Kontrollen sind sehr schwierig.

Eine Lösung für dieses Problem hat auch der Kanton Luzern nicht. Verschärfungen der bestehenden Massnahmen würden zurzeit nicht diskutiert in der Politik. Für Hanspeter Arnet, Kommunikationschef des Umweltdepartements, ist nachvollziehbar, weshalb die Kontrollen schlecht greifen: „Littering-Fälle sind sehr schwer zu bestrafen. Schliesslich wissen die Täter, dass sie praktisch nur gebüsst werden, wenn sie von einem Polizisten auf frischer Tat ertappt werden. Und die Polizei kann nicht zu jeder Zeit überall sein." Bleiben wird vorerst alles beim Alten. Gebüsst wird nach wie vor. Und sensibilisiert wird ebenfalls. Aktuell in dieser und nächster Woche von Donnerstag bis Samstag durch Aktivisten der IG „Bliib Suuber“, die Passanten in der Stadt Luzern auf das Thema Littering aufmerksam machen. 

Audiofiles

  1. Litteringgesetz im Kanton Luzern wirkt nicht. Audio: Jan Heldstab

Kommentieren

comments powered by Disqus