Ein Rega-Leiter soll Schumi-Akte gestohlen haben

Er habe die Akte den Medien zum Verkauf angeboten

Ein Leiter der Rega soll Schumis Krankenakte gestohlen haben. Seine Krankenakte soll den Medien zum Verkauf angeboten worden sein.

Der Dieb von Michael Schuhmachers Krankenakte war offenbar Leiter der Rega-Einsatzadministration. Das schreibt die "Schweiz am Sonntag". Er soll die Krankenakte den Medien zum Verkauf angeboten haben. Als Leiter der Rega-Einsatzadministration habe der 54-jährige Deutsche als einer von wenigen Zugang zur Patientenakte von Schumacher gehabt. Weshalb er sie mutmasslich gestohlen hat und verkaufen wollte, sei unklar, heisst es im Artikel. Die Zeitung beruft sich auf mehrere zuverlässige Quellen. Nach wie vor gilt aber die Unschuldsvermutung. 

Der mutmassliche Täter hat sich vergangene Woche, nach seiner Verhaftung in seiner Zelle, das Leben genommen. 

 

Kommentieren

comments powered by Disqus