SBB ändern Entschädigungsmodell bei Verspätung

Auch Verspätung wegen Naturgewalt wird neu entschädigt

Seit 1. Juli zahlen die SBB auch eine Entschädigung, wenn der Zug Verspätung hat, welche nicht auf einen Fehler der SBB zurückzuführen ist.

Die SBB haben ihr Entschädigungsmodell bei Verspätungen ausgebaut. Laut der „SonntagsZeitung“ erhalten die Fahrgäste seit Juli auch dann eine Rückerstattung, wenn die Verspätung nicht durch die SBB verschuldet wurde, also zum Beispiel bei Verspätungen wegen Erdrutschen. Bislang erhielten Fahrgäste ab einer Stunde Verspätung, verursacht durch die SBB, einen Gutschein von 10 oder 15 Franken. 

Kommentieren

comments powered by Disqus