Lastwagenfahrer verschätzt sich um einen halben Meter

Verletzt wird beim Unfall niemand - es gibt aber Sachschaden

Der Lastwagen ist zu hoch für die Eisenbahnüberführung

Auf der Gotthardstrasse in der Stadt Zug ist am Vormittag ein Lastwagenfahrer in die Eisenbahnüberführung gefahren. Sein Lastwagen war für die Unterführung einen halben Meter zu hoch, teilen die Zuger Strafverfolgungsbehörden mit. "Ich wollte zur Baarerstrasse, mein Navigationsgerät wies mir diesen Weg“, so der Lastwagenfahrer zur Polizei. Verletzt wurde beim Unfall niemand. Es gab jedoch einen hohen Sachschaden. Der 52-jährige Lastwagenfahrer wurde angezeigt. 

Kommentieren

comments powered by Disqus