Erste Ermittlungsergebnisse zum Flugzeugabsturz in der Ostukraine

Das Flugzeug wurde von verschiedenen Objekten durchbohrt

Rauchwolke des abgestürzten Flugzeugs im Osten der Ukraine.

Nach dem Absturz des malaysischen Passagierflugzeuges MH17 in der Ukraine Mitte Juli ist am Morgen ein erster Ermittlungsbericht vorgestellt worden. Die niederländische Sicherheitsbehörde schreibt darin, dass das Flugzeug von mehreren Objekten getroffen worden sei.

Flugzeug im Flug zerborsten

Offiziell ist nicht von einem Abschuss durch Boden-Luft-Raketen die Rede. Die Ergebnisse der Untersuchung deuten aber in diese Richtung. Im Bericht steht, das Flugzeug sei von mehreren Objekten mit grosser Energie durchbohrt worden. Noch in der Luft sei das Flugzeug im mehrere Teile zerborsten.

Separatisten schon früh verantwortlich gemacht

Der Westen machte schon kurz nach dem Absturz die prorussischen Separatisten in der Ostukraine für den Absturz verantwortlich. Beim Absturz Mitte Juli waren alle 298 Menschen an Bord getötet worden.

Kommentieren

comments powered by Disqus