Wird unser Gesundheitssystem dank der Einheitskasse billiger?

Das Stimmvolk entscheidet am 28. September über die Vorlage

Am 28. September wird über die Einheitskasse abgestimmt. Diese sieht vor, statt über 60 Krankenkassen nur noch eine öffentliche Grundversicherung anzubieten. Doch wird das Gesundheitssystem durch diese Massnahme billiger?

Was ist die kostengünstigere Lösung?

Das linke Lager glaubt, dass die Prämien der Einheitskasse tiefer ausfallen, da die Versicherer keine Werbung mehr schalten müssten und die Administration insgesamt kostengünstiger ausfallen würde. Von rechter Seite wird dies bezweifelt: "Nur schon der Systemwechsel kostet den Staat rund zwei Milliarden Franken", blickt CVP-Ständerat Urs Schwaller voraus. Der Bundesrat hält ebenfalls am bestehenden Modell fest, ist sich jedoch bewusst, dass sich etwas ändern muss. "Man muss das bisherige System anpassen", bestätigt Bundesrat Alain Berset den Standpunkt des Bundesrates.

Audiofiles

  1. Wird das Gesundheitssystem durch die Einheitskasse günstiger. Audio: Franziska Boser

Kommentieren

comments powered by Disqus