Städtisches Stimmvolk entscheidet über ZHB Luzern

Abstimmungsvorschau mit Pro- und Contra-Stimmen

Zentral- und Hochschulbibliothek Die Zentral- und Hochschulbibliothek beim Vögeligärtli in der Stadt Luzern.

Audiofiles

  1. Abstimmungsvorschau ZHB Luzern - Pro und Contra. Audio: Urs Schlatter, Radio Pilatus AG

Am 28. September entscheidet das Stimmvolk der Stadt Luzern über die Zukunft der Zentral- und Hochschulbibliothek ZHB beim Vögeligärtli. Die Initiative "zur Rettung der ZHB Luzern" war von den Grünen lanciert worden. Ziel der Initianten ist es, die Neubaupläne für eine ZHB mit integriertem Kantonsgericht zu verhindern.

Ursprünglich war das Kantonsparlament für eine Sanierung.

Vor über vier Jahren bewilligte das Luzerner Kantonsparlament einen Kredit von 19 Millionen Franken für die Sanierung. Nur weil beim Kanton das Geld knapp ist, wurde die Sanierung um zwei Jahre verschoben. In dieser Zeit entschied das Kantonsparlament plötzlich, die ZHB nun doch abzureissen und durch einen Neubau mit integriertem Kantonsgericht zu ersetzen.

In der Stadt formierte sich daraufhin grosser Widerstand, man befürchtet einen zu starken städtebaulichen Eingriff in einem sonst schon dicht überbauten Gebiet. Vor allem hat man Angst, dass der beliebte Park neben der ZHB - das Vögeligärtli - seinen ursprünglichen Charakter verliert. Interessant ist, dass sich im Stadtparlament auch die CVP-Fraktion gegen einen Abriss stellte, sich die städtische CVP aber an ihrer Parteiversammlung für einen Abriss entschied und die Nein-Parole zur Initiative beschloss.

Offen ist noch, ob die ZHB unter Denkmalschutz gestellt wird. Dieser Entscheid ist vorläufig auf Eis gelegt.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus