FCL-Hauptinvestor Alpstaeg spricht Klartext

Carlos Bernegger und Alex Frei bleiben beim FC Luzern

FCL-Hauptinvestor Bernhard Alpstaeg (links) spricht Klartext. Frei und Bernegger bleiben beim FCL.

Der Fehlstart des FC Luzern in die neue Saison ist perfekt. Nach dem ersten Meisterschaftsviertel hat der FCL noch immer kein Spiel gewonnen. Mit lediglich fünf Punkten aus neun Spielen sind die Luzerner Tabellenletzter in der Super League. Seit einigen Tagen nun brodelt es gwaltig in der Gerüchteküche. Erst hiess es, Thorsten Fink ersetze Carlos Bernegger als FCL-Trainer. Dann kam das Gerücht auf, dass Bernegger nicht ersetzt werde, sondern sein Vertrag verlängert werde. Laut dem neusten Gerücht soll Sportchef Alex Frei den FCL in Richtung Bern zum Schweizerischen Fussballverband verlassen. 

Carlos Bernegger und Alex Frei bleiben beim FCL. 

Diese Gerüchte stimmen überhaupt nicht, sagt FCL-Hauptinvestor Bernhard Alpstaeg im Interview mit Radio Pilatus. Carlos Bernegger und Alex Frei bleiben beim FCL. Die Investoren stehen voll und ganz hinter der sportlichen Leitung beim FCL. Man müsse in dieser schwierigen Zeit nun zusammen stehen. Dies gelte auch für die Investoren, so Alpstaeg. Mit einem fantastischen Stadion und grossartigen Fans werde der FC Luzern bald für positive Schlagzeilen sorgen. Schliesslich seien die Innerschweizer unschlagbar, meinte Bernhard Alpstaeg abschliessend. 

Audiofiles

  1. Investor Alpstaeg hält an Trainer und Sportchef fest. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus