Die Schweizer Bevölkerung wächst weiter

Mehr Ein- als Auswanderer

Die Schweizer Wohnbevölkerung ist auch im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Ende 2013 zählte die Schweiz knapp 8‘140‘000 Einwohner, wie das Bundesamt für Statistik mitteilt. Das sind gut 100‘000 mehr als noch im Jahr davor.

Das Wachstum ist vor allem auf zwei Gründe zurückzuführen. Einerseits gab es in der Schweiz im vergangenen Jahr einen Geburtenüberschuss von fast 18'000 Kindern. Zum anderen sind vergangenes Jahr fast 83'000 Menschen mehr in die Schweiz ein- als ausgewandert. Die meisten Zuzüger kamen dabei aus Deutschland, gefolgt von Portugal und Italien.

Zugenommen hat auch die Zahl Schweizer Staatsangehöriger. Im vergangenen Jahr waren gut 6‘200‘000 Einwohner Schweizer Staatsangehörige.  

Kommentieren

comments powered by Disqus