Schneuwly doch nicht dabei gegen Slowenien und San Marino

Nati-Trainer Petkovic verzichtet nun doch auf den FCL-Stürmer

FCL-Stürmer Marco Schneuwly ist bei den EM-Qualifikationsspielen der Schweizer Fussballnationalmannschaft gegen Slowenien und San Marino nun doch nicht dabei.

FCL-Stürmer Marco Schneuwly erhält nun doch kein definitives Aufgebot für die EM-Qualifikationsspiele der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft gegen Slowenien und San Marino. Schneuwly hatte zwar von Nati-Trainer Petkovic ein provisorisches Aufgebot erhalten, Petkovic änderte dann seinen Entscheid aber offenbar. So muss der 29-jährige Schneuwly weiterhin auf sein erstes Spiel für die A-Nationalmannschaft warten.

Petkovic setzt dennoch auf neue Spieler

Neu im Aufgebot der Nati figuieren Michael Frey (Lille) und François Moubandje (Toulouse). Im Vergleich zum England-Spiel im September verzichtet Nationalcoach Petkovic auf Loris Benito, Fabian Frei und Valentin Stocker, dafür ist Tranquillo Barnetta wieder ins Kader gerückt.

Wichtige Auswärtsspiele für Nati

Nach dem Fehlstart in die EM-Quali gegen England ist die Schweiz in den beiden Spielen gegen Slowenien und San Marino dringend auf Punkte angewiesen. Am Donnerstag, 9. Oktober spielt die Schweiz zuerst auswärts in Maribor gegen Slowenien, am Dienstag, 14. Oktober dann ebenalls auswärts gegen San Marino.

Kommentieren

comments powered by Disqus