CVP nominiert Graf und Wyss für Regierungswahlen nächstes Jahr

Gemeinsame Listen mit anderen Parteien sind vorläufig kein Thema

Der Parteipräsident und die Regierungsräte der CVP im Kanton Luzern. Gesundheitsdirektor Guido Graf Bildungsdirektor Reto Wyss CVP-Parteipräsident vom Kanton Luzern

Die Luzerner CVP Regierungsmitglieder Reto Wyss und Guido Graf treten zur Wiederwahl im nächsten März an. Dies hat die CVP-Parteispitze heute an einer Medienkonferenz mitgeteilt. Ausserdem will sich die CVP in ihren Ansprüchen zurückhalten.

Zwei der fünf Regierungssitze seien genug. Es werde keine absolute Mehrheit angestrebt, sagte Pirmin Jung, Parteipräsident der CVP Kanton Luzern. Die Regierung sollte sich aus allen relevanten Kräften zusammensetzen.

Dritte Amtszeit für Graf

Für Gesundheitsdirektor Guido Graf würde damit die dritte Amtszeit beginnen. Er sei nach wie vor motiviert, sagte Guido Graf. Auch Bildungsdirektor Reto Wyss will an seine erste Amtszeit anknüpfen.

Keine gemeinsamen Listen

Die CVP setzt im Wahlkampf in einem ersten Schritt auf den Alleingang. So wolle man vorläufig auf gemeinsame Listen mit anderen Parteien verzichten, sagte Jung. Die Kandidaten sollen den Sprung in die Regierung im ersten Wahlgang mit eigenen Listen schaffen. Allerdings will sich die Parteileitung offen halten, trotzdem noch mit anderen Parteien zusammenzuspannen, beispielsweise im Falle eines zweiten Wahlganges oder wenn sich nach dem ersten Wahlgang aus Sicht der CVP eine unerfreuliche Situation ergeben würde.

Zuerst müssen allerdings die CVP-Delegierten an der Delegiertenversammlung am 20. Oktober über die Vorschläge der Parteileitung entscheiden.

Audiofiles

  1. CVP will Graf und Wyss für Wiederwahl nominieren. Audio: Roman Gibel

Kommentieren

comments powered by Disqus