Keine Sympathien für Eizellen-Einfrierung

Der Bundeshaus-Tenor ist klar: Das Freezing muss selber bezahlt werden

 

Politiker im Bundeshaus lehnen eine Übernahme des Einfrierens von Eizellen geschlossen ab. Weder der Arbeitgeber, noch die Krankenkassen müssten für das Einfrieren von Eizellen aufkommen. Von links bis rechts sind Politisierende gegen ein solches Vorgehen. CVP-Nationalrätin Ruth Humbel sagte, sie habe kein Verständnis für solche Ideen. Dieser Eingriff in die Natur sei  nicht angebracht.
 

Gestern ist bekannt geworden dass Firmen wie Apple oder Facebook ihren Angestellten das Einfrieren bezahlen, damit die Frau die Schwangerschaft verschiebt.  Das Einfrieren und Lagern kostet in den USA rund 20‘000 Dollar.

.

Audiofiles

  1. Einfrieren der Eizellen. Audio: Rolf Blaser

Kommentieren

comments powered by Disqus