Trotz Prügeleien - Hooligan-Konkordat wirkt

Berner Sicherheitsdirektor verteidigt Wirkungsweise

Vor dem Fussball-Spiel Dank dem Hooligan-Konkordat sei es vor dem Match YB-Basel nicht zu grösseren Ausschreitungen gekommen. Das sagt der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause. Ein grosser Teil der Basler Fans habe sich an die Anweisungen der Stadt gehalten. Nur ein kleiner Teil sei statt mit den Extra-Zügen direkt an den Bahnhof gereist. Danach sei es zu einer Schlägerei gekommen, sagt Reto Nause. Dabei habe es aber keine grösseren Sachbeschädigungen geben. Dies sei auf das Hooligan-Konkordat zurückzuführen. Dennoch könne auch mit einem Konkordat eine Schlägerei grundsätzlich nicht verhindert werden, sagte Nause weiter.

Audiofiles

  1. Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause vereidigt die Wirkung des Hooligan-Konkordats. Audio: Rolf Blaser

Kommentieren

comments powered by Disqus