Halloween bescherte der Polizei vielerorts Arbeit

Viele Einsätze wegen geworfenen Eier

An mehreren Orten in der Schweiz ist es in der Nacht auf Sonntag anlässlich Halloween zu Sachbeschädigungen gekommen. Die St. Galler Kantonspolizei rückte 30 Mal, die Aargauer Kantonspolizei fast 40 Mal und die Zürcher Kantonspolizei über 90 Mal aus. Rund die Hälfte der Fälle betraf das Werfen von Eiern gegen Fassaden und Fensterscheiben. Der Sachschaden wird auf einige tausend Franken geschätzt.

Polizei konfiszierte vorsorglich über 100 Eier

In der Stadt Zürich zog die Polizei bei Jugendlichen "vorsorglich" über 100 Eier ein. Aber auch gefährliche Gegenstände wie Schlagstöcke und ein Beil wurden den Jugendlichen Abgenommen.

In Luzern blieb es – bis auf einige wenige Bagatellfälle – ruhig, wie die Luzerner Polizei auf Anfrage sagte. So auch in Schwyz, dort stellte die Polizei lediglich vereinzelt Eier oder Rasierschaum sicher. Mit Ausnahme von vereinzelten Lärmklagen verlief die Nacht ruhig, teilte die Kantonspolizei Schwyz mit.

Kommentieren

comments powered by Disqus