Microsoft-Gründer Bill Gates spendet 500 Mio Dollar

Geld ist für den Kampf gegen Infektionskrankheiten gedacht

Ein knapp einjähriger Junge ist schwer an Malaria erkrankt. Er erhält von einem Medical Licentiate eine Infusion, dieser hat Mühe auf dem kleinen Arm eine Vene zu finden. Alle Mühe hilft nichts. Nur zwei Stunden später stirbt der Kleine.

Microsoft-Gründer Bill Gates spendet 500 Millionen Dollar für den Kampf gegen gefährliche Infektionskrankheiten in Entwicklungsländer. Die Stiftung von Gates will damit insbesondere Krankheiten wie Malaria, Lungenentzündung und Durchfallerkrankungen bekämpfen. Ein Teil der Gelder soll dabei in die Forschung für einen besseren Impfstoff fliessen.

Bereits im September hatte die Gates-Stiftung 50 Millionen Dollar für den Kampf gegen Ebola in Westafrika zur Verfügung gestellt.

Kommentieren

comments powered by Disqus