Luzerner Sparpaket wird kritisiert

Immerhin wies das Kantonsparlament die regierungsrätliche Vorlage nicht zurück

Eine heftige Spardebatte

Das Luzerner Kantonsparlament hat den Regierungsrat für dessen Entlastungspaket kritisiert. Es sei kein grosser Wurf, und die geplanten Sparübungen würden am falschen Ort ausgeführt. Das gesamte Sparpaket umfasst rund 70 Massnahmen und hat einen Umfang von 200 Millionen Franken. Diskutiert hat der Rat am Dienstag nur über jene 17 Massnahmen für die Gesetzesänderungen nötig sind. Die andern Massnahmen werden dann im Dezember mit dem Budget besprochen. Die SVP hatte gar eine Rückweisung der regierungsrätlichen Vorlage vorgeschlagen. Damit kam sie aber nicht durch.

Audiofiles

  1. Luzerner Kantonsparlament diskutiert das 200 Millionen Sparpaket. Audio: Urs Schlatter

Kommentieren

comments powered by Disqus