Ab Montag soll die A8 sicherer werden

Zwischen Alpnachstad und Sarnen werden Mittelleitplanken montiert

Unfall bei Alpnachstad auf der A8 (Archivbild)

Auf der Autostrasse A8 in Obwalden werden ab dem kommenden Montag Leitplanken eingebaut, um die Spuren zu trennen. So soll die Strasse sicherer werden, teilt das Bundesamt für Strassen mit. Bis jetzt waren die beiden Fahrspuren zwischen Alpnachstad und Sarnen nicht getrennt.

Zunächst nur provisorische Leitplanken

Immer wieder gab es schwere Unfälle. Zuletzt starb im September eine Frau bei einer Frontalkollision. Das Bundesamt für Strassen will deshalb nun die provisorischen Leitplanken montieren. Die Arbeiten werden vom 10. bis am 14. November jeweils nachts ausgeführt. Die Installation kostet rund 1,5 Millionen Franken. Sobald diese Leitplanken stehen, darf man auf der Strecke wieder 100 statt 80 Stundenkilometer fahren. In rund 6 Jahren soll dann die Strasse definitiv ausgebaut werden. Für den Umbau muss die Strasse um rund drei Meter verbreitert werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus