Teures Bewilligungsverfahren für Haus in Stadt Luzern

Preisüberwacher Meierhans fordert Erklärung

Wer in der Stadt Luzern ein Einfamilienhaus bauen will, bezahlt für das Baubewilligungsverfahren viel höhere Gebühren als beispielsweise in Neuenburg oder in Sitten. Dies zeigt ein Vergleich des Preisüberwachers Stefan Meierhans. Dieser fordert nun Erklärungen von den teuersten Gemeinden. 

In der Stadt Luzern zahlt man für eine Baubewilligung eines Einfamilienhauses knapp 8'000 Franken. In Neuchâtel sind es etwas mehr als 600 Franken, also rund 12x weniger. Diese zum Teil grossen Unterschieden liessen vermuten, dass mit den Gebühren die Kosten der Gemeinden unterschiedlich gedeckt würden, so Meierhans.

Der Preisüberwacher verglich im vergangenen Jahr die Gebühren in den 30 einwohnerstärksten Städten und Gemeinden.

Kommentieren

comments powered by Disqus