Gütschbahn-Kredit: Pro und Contra

Das sind die Argumente pro und contra Beitrag der Stadt Luzern

Seit 2008 steht die Luzerner Gütschbahn still. Das soll sich ändern. Die Stadt will mit einer Investition von 1,75 Millionen Franken dafür sorgen, dass die Bahn wieder läuft. Die russischen Betreiber der Bahn haben ihrerseits schon 1,56 Millionen Franken in die neue Bahn investiert.  Die Argumente des Pro-Komitees sind der touristische Wert dieses Bähnchens, der Zugang zu einem Naherholungsgebiet und die Erschliessung des Wohngebiets auf dem Gütsch. Die Gegner argumentieren, die Stadt würde hier in etwas investieren, das Privatsache sei. Und sie laufe Gefahr, plötzlich allein dazustehen, wenn die Russen nicht mehr bezahlen würden.

Audiofiles

  1. Abstimmungsvorschau Gütschbahn. Audio: Urs Niedermann

Kommentieren

comments powered by Disqus