Totgesagte Nokia meldet sich mit Tablet zurück

Die Finnen stellen doch wieder eigene Consumer-Geräte her

Mit dem Tablet N1 meldet sich Nokia zurück. Das High-End Gerät der Finnen soll ab Februar in China für nur $250 verkauft werden. Das Nokia N1 ist 6.9 mm dünn und wiegt 318 Gramm. Geladen wird es über den neuen USB-Stecker Micro USB Type C. Bei diesem muss man nicht mehr darauf achten, wie er eingesteckt wird. Das Nokia N1 hat einen 7.9 Zoll Bildschirm mit einer Auflösung von stolzen 2048x1536 Pixel

Nokia hat seine Handysparte an Microsoft verkauft. Und Microsoft vor kurzem angekündigt, keine Geräte mehr unter dem Namen Nokia zu verkaufen. Die Lumia Smartphones sollen in Zukunft als Microsoft Lumia verkauft werden.

Nun wagt der verbliebene Nokia-Konzern in Finnland den Neuanfang mit Consumer-Geräten. Vorgestellt wurde heute das Nokia N1. Ein 7.9 Zoll Tablet welches auf den ersten Blick dem iPhone 6 sehr ähnlich sieht. Das Aluminium Unibody-Gehäuse beinhaltet ein High-End Tablet mit einem Quad-Core Intel Prozessor (2.3 GHz), ein mit Gorilla-Glas 3 geschütztes Display mit hochauflösenden 2048x1536 Pixel und 32 GB Speicher. Das schöne Tablet läuft mit Android 5.0 Lollipop. Es soll ab Februar in China erhältlich sein. Später soll es auch in Europa in den Handel kommen. Der Preis ist bei sehr konkurrenzfähigen $250 angesetzt.

Laut Sebastian Nyström, Head of Product-Business bei Nokia Technologies, soll das N1 erst der Anfang eines grandiosen Neuanfangs sein. Man habe sich gefragt, ob man überhaupt noch etwas im Consumer-Geschäft verloren habe. Dann aber entschieden, dass man weiterhin grossartige Geräte für echte Menschen herstellen wolle. Dem Konzern sind allerdings etwas die Hände gebunden. Smartphones darf Nokia unter diesem Namen erst 2017 wieder lancieren. Dies sehen die Verträge mit Microsoft vor. Das ist vermutlich auch der Grund, warum nun als erstes ein Tablet kommt, obwohl dieser Markt doch eher übersättigt ist. Es beweist allerdings, dass Nokia durchaus nach wie vor das Know-How besitzt, solche Geräte herzustellen.

Ehemalige Nokia-Ingenieure bauen einziges europäisches Smartphone
Mit Jolla gibt es übrigens bereits ein Smartphone finnischer Herkunft von ehemaligen Nokia-Mitarbeitern. Das Smartphone hat zwar sein eigenes Betriebssystem, erlaubt aber Android Anwendungen zu installieren. Von Jolla soll morgen ebenfalls auf dem Slush-Festivals in Helsinki ein neues Gerät präsentiert werden.

Audiofiles

  1. Vernetzt Dienstag 18.11.2014. Audio: Maik Wisler

Kommentieren

comments powered by Disqus