Andermatt Swiss Alps baut zweites Hotel

Das neue Vierstern-Hotel kostet rund 150 Millionen

Visualisierungen des neuen Hotels in Andermatt Visualisierungen des neuen Hotels in Andermatt Visualisierungen des neuen Hotels in Andermatt

In Andermatt ist die Baueingabe für das zweite Hotel des Tourismusresorts erfolgt. Dieses soll bis 2017 fertiggestellt sein und verfügt über ein Hallenbad. Dieses steht auch der Bevölkerung von Andermatt zur Verfügung.

Die Andermatter Bevölkerung erhält nun das versprochene Schwimmbad

Nach einjähriger Planungs - und Vorbereitungsarbeit hat die Andermatt Swiss Alps AG das Baugesuch für das zweite Hotel eingereicht. Dieses umfasst 180 Zimmer und Suiten, zwei Restaurants, eine Hotelbar sowei einen Veranstaltungs- und Konferenzteil. Zum Hotel gehören neben Wellness-Bereichen, Sauna/Dampfbad und Therapieräumen auch ein 25 Meter Indoor Pool. Als Betreiberin des Hotels ist die "Radisson Blu"-Gruppe im Gespräch.

96 Wohnungen im "Gotthard Residences"

Zum Hotelkomplex gehört auch ein separater Gebäudeteil mit 96 Residenzen, die ab sofort gekauft werden können. Vom Studio mit 44 Quadratmetern bis zur 4,5 Zimmer Wohnung mit 133 Quadratmetern wird ein breites Spektrum angeboten. Künftige Besitzer dieser sogenannten "Gotthard Residences" müssen nicht auf Komfort verzichten: Alle Hotel-Services stehen ihnen zur Verfügung. 

Im kommenden Jahr wird Andermatt Swiss Alps zudem weitere Wohnhäuser realisieren und das Golf-Clubhaus fertigstellen. 

Nätschen-Talstation wird umplatziert

Eine Änderung gibt es bei der Talstation der neuen Talstation des Sessellifts Nätschen. Diese wird nun doch nicht neben dem Bahnhof erstellt, sondern etwas unterhalb der bestehenden Talstation. Die Skifahrer müssen also weiterhin die Strasse beim Bahnhof überqueren, um zum Nätschen-Lift zu gelangen.

Auf dem Oberalp-Pass beginnen im Frühling 2015 die Bauarbeiten für den neuen Sechser-Sessellift auf den Piz Calmut. Dieser ersetzt den veralteten Bügel-Skilift und bringt die Skifahrer ins Ski-Gebiet von Sedrun.

Insgesamt hat die Andermatt Swiss Alps AG bereits über 450 Millionen Franken investiert.

 

Audiofiles

  1. Baugesuch für Vier-Stern-Hotel in Andermatt eingereicht. Audio: Urs Schlatter, Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus