Die SP übernimmt das Zepter im Bundeshaus

Neue Präsidenten im National- und Ständerat

Der Walliser SP-Nationalrat Stéphane Rossini: Für ein Jahr ist er höchster Schweizer. Der SP-Ständerat Claude Hêche aus dem Kanton Jura: Für ein Jahr präsidiert er den Ständerat. Der Ständeraatssaal

Die SP übernimmt im Bundeshaus das Zepter: Zum Auftakt der eidgenössischen Winter-Session wird sowohl der Nationalratspräsident wie auch der Ständeratspräsident gewählt. Beide Posten übernimmt im kommenden Jahr ein SP Parlamentarier. Im Ständerat ist dies Claude Hêche, im Nationalrat Stéphane Rossini. Beide kommen aus dem Welschland.

Dass zwei Mitglieder der gleichen Partei diese Ämter innehaben, ist nicht aussergewöhnlich. Die neuen Präsidenten werden nämlich jeweils im Voraus festgelegt. Die Bundesratsparteien melden ihre Kandidaten an.

Audiofiles

  1. Zwei SP-Parlamentarier übernehmen die Präsidentenämter im National- und Ständerat. Audio: Franziska Boser, Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus