Virtueller Polizeiposten ist gefragt

Bei Suisse ePolice sind innert einem Jahr 11'600 Meldungen eingegangen

Durch das Laptop mit der Welt verbunden.

Der virtuelle Polizeiposten Suisse ePolice ist gefragt.  Seit einem Jahr können via Internet Velo- und Mofa-Diebstähle sowie Sachbeschädigungen angezeigt werden. Mit insgesamt 11‘600 Meldungen seien seit Oktober 2013 mehr als doppelt so viele Anzeigen wie erwartet gemacht worden,   teilt Suisse ePolice mit.   Allein 9500 Anzeigen beim virtuellen Polizeiposten betreffen Velo- und Mofa-Diebstähle. 1000 Meldungen sind wegen eines Verlusts des Nummerschilds gemacht worden, 1000 wegen Sachbeschädigungen. Insgesamt ist die Website Suisse-ePolice über 220'000 Mal besucht worden.

Am online-Schalter ist aus der Zentralschweiz auch das Polizeikorps des Kantons Zug beteiligt. Im kommenden Jahr sollen weitere Korps dazustossen.

Kommentieren

comments powered by Disqus