In einem Luzerner Privatunternehmen verdient man im Durchschnitt 5'900 Franken

Männer verdienten im Schnitt 18 Prozent mehr als Frauen

Im Kanton Luzern verdient man in einem Privatunternehmen im Durchschnitt 5'900 Franken.

Wer in einem Privatunternehmen im Kanton Luzern arbeitet, verdient durchschnittlich 5‘900 Franken pro Monat. Dies zeigen die aktuellsten Zahlen des Luzerner Statistikamtes LUSTAT aus dem Jahr 2012. Der mittlere Lohn war damit 200 Franken oder 3 Prozent tiefer als in der gesamten Schweiz. Dort betrug der Durchschnittslohn 6'100 Franken.

Schere hat sich weiter geöffnet
Die Schere zwischen den niedrigsten und den höchsten 10 Prozent der Löhne hat sich seit 2010 geöffnet. 80 Prozent der Arbeitnehmenden in einem Luzerner Privatunternehmen bezogen im Jahr 2012 einen Bruttolohn zwischen 3'900 und 10'200 Franken pro Monat. Je 10 Prozent empfingen tiefere respektive höhere Saläre. Der Abstand zwischen diesen Grenzen hat seit 2010 um 900 Franken zugenommen, wobei sich die Lohnschere vor allem gegen oben hin geöffnet hat.

Männer verdienten 18 Prozent mehr als Frauen
Erhebliche Unterschiede gab es auch bei den Löhnen von Frauen und Männern. Mit einem Brutto-Durchschnittslohn von 5'200 Franken verdienten Frauen 18 Prozent weniger als Männer, die im Mittel mit 6'300 Franken entlöhnt wurden. Gegenüber dem Jahr 2010 ist der Unterschied praktisch konstant geblieben.

Grosse Lohnunterschiede zwischen den Branchen
Gemäss LUSTAT bezahlte die Luzerner Privatwirtschaft vergleichsweise hohe Löhne im Bereich Erziehung/Unterricht, wo sich der Brutto-Durchschnittslohn auf 9'000 Franken pro Monat belief. Am anderen Ende der Skala stand das Gastgewerbe mit einem mittleren Lohn von 4'300 Franken.

Kommentieren

comments powered by Disqus