Weggis sagt Ja zu den Schutzbauten

Der Ja-Anteil lag bei 65 Prozent

In Weggis sind weitere Sicherheitsarbeiten am Fels nötig - im Bild Arbeiten im Gebiet Horlaui.

In Weggis haben die Stimmberechtigten Schutzmassnahmen gegen Naturgefahren mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 65 Prozent zugestimmt. Bei der Vorlage ging es um einen Bruttokredit von 12,4 Millionen Franken für Schutzmassnahmen in den Gebieten Laugneri und Linden. Das Projekt sieht vor, Wohngebiete mit Schutzdämmen, Steinschlagnetzen und Felssicherungen vor Felsstürzen und Rutschungen zu sichern.

Ursprünglich gehörten zu dem Projekt auch Massnahmen im Gebiet Horlaui. Im Juli verfügte der Gemeinderat indes aus Sicherheitsgründen ein dauerndes Betretungs- und Nutzungsverbot für das Gebiet. Die Bewohner mussten ihre Häuser verlassen.

Kommentieren

comments powered by Disqus