Die ältesten Schweizer AKW sollen 2030 vom Netz

Die anderen Kraftwerke können nach dem Willen des Nationalrates noch weiter betrieben werden

Soll bis 2030 vom Netz: Das Kernkraftwerk Beznau Soll auch länger als 60 Jahre laufen können: Das AKW Leibstadt Auch das Atomkraftwerk Gösgen soll länger am Netz bleiben können.

Der Nationalrat hat für die beiden ganz alten Atomkraftwerke in Beznau eine maximale Laufzeit beschlossen. Beznau I und II müssen spätestens nach 60 Betriebsjahren abgeschaltet werden – konkret um das Jahr 2030. Die neueren Atomkraftwerke Gösgen und Leibstadt können 60 Jahre und länger betrieben werden.

Keine neuen Kernkraftwerke

Beim Kraftwerk in Mühleberg hat die Betreiberin BKW bereits von sich aus beschlossen, dass es 2019 abgeschaltet wird. Weiter hat der Nationalrat beschlossen, dass in der Schweiz keine neuen Atomkraftwerke mehr gebaut werden dürfen. Die gesamte Energiestrategie geht nun zur Beratung an den Ständerat.

Audiofiles

  1. Atom-Debatte im Nationalrat. Audio: Rolf Blaser

Kommentieren

comments powered by Disqus