In Luzern soll Abwasser Schulhäuser heizen

In den Schulhäuser Mariahilf und Musegg soll neues System eingebaut werden

Das Schulhaus Musegg soll in Zukunft mit der Abwärme aus Abwasser geheizt werden.

Zwei Schulhäuser in der Stadt Luzern sollen künftig mit Wärme aus dem Abwasser geheizt werden. Die Stadtregierung möchte die Gasheizungen in den Schulhäusern Musegg und Mariahilf durch dieses neue System ersetzen. Dazu soll ein Vertrag mit energie wasser luzern ewl abgeschlossen werden. Das ewl saniert derzeit im Löwengraben einen Kanal und baut dort Elemente ein, welche dem Abwasser die Wärme entziehen können.

Über 300 Tonnen Co2 einsparen

Damit habe man eine gute Lösung gefunden, welche auch finanzierbar sei, sagte die Baudirektorin der Stadt Luzern Manuela Jost. So könnten über 300 Tonnen CO2 eingespart werden, was umgerechnet rund 100 Tonnen Heizöl entspricht. Ab Herbst 2016 soll das neue System mit Heizenergie aus dem Abwasser zur Verfügung stehen.

Kommentieren

comments powered by Disqus