Geiselnehmer hatte sogar Waffenlizenz

Premierminister Tony Abbott gibt Fehler zu

Geiselnehmer von Sydney: Man Haron Moris

Der australische Premierminister Tony Abbott hat nach der blutigen Geiselnahme von Sydney Fehler eingeräumt. Der 50-jährige Iraner sei vom System nicht richtig erfasst worden. Unter anderem hatte der Geiselnehmer eine Waffenlizenz, obwohl er straffällig war und extremistisches Gedankengut äusserte. Abbott sagte, er wolle wissen, weshalb der Mann nicht beobachtet worden sei.

Der Täter hatte am Montag in einem Cafe in Sydney 17 Menschen als Geiseln gehalten. Bei der Befreiungsaktion waren der Täter sowie zwei Geiseln ums Leben gekommen. 

Kommentieren

comments powered by Disqus