A4 war längere Zeit gesperrt

Eisglätte führte zu mehreren Unfällen

Unfälle auf der A4 Unfälle auf der A4

Die Autobahn A4 zwischen Goldau und Küssnacht war heute Morgen längere Zeit gesperrt. Es gab insgesamt vier Verkehrsunfälle, darin waren 10 Fahrzeuge verwickelt, teilt die Schwyzer Kantonspolizei mit. Zu den Unfällen kam es, weil sich die Autofahrer von der Eisglätte überraschen liessen.

Frau leicht verletzt

Der erste Unfall ereignete sich kurz nach sieben Uhr auf der Fahrspur Küssnacht – Goldau. Eine 51–jährige Lenkerin verlor auf der Fahrt Richtung Süden die Kontrolle über das Fahrzeug. Nach der Kollision mit der Leitplanke kam der Personenwagen beschädigt auf der Fahrbahn zum Stillstand. Die Lenkerin erlitt leichte Verletzungen und musste durch den Rettungsdienst hospitalisiert werden.

Autobahn lange zu

Kurze Zeit später kam es auf der Fahrspur Goldau – Küssnacht zu insgesamt vier Verkehrsunfällen mit neun Fahrzeugen. Personen wurden bei diesen Unfällen nicht verletzt. Für die Bergung der Unfallfahrzeuge und die Reinigung der Fahrbahn wurde die Autobahn A4 zwischen Goldau und Küssnacht bis 10 Uhr gesperrt. 

Kommentieren

comments powered by Disqus