Entwarnung bei Simon Ammann

Nach Sturz bei Vierschanzentournee: Schwere Gehirnerschütterung, keine Knochenbrüche

Sturz Simon Ammann bei Vierschanzentournee.

Nach seinem schweren Sturz beim letzten Skispringen der Vierschanzentournee in Bischofshofen gab Swiss Ski heute Entwarnung. Simon Amman zog sich "nur" eine schwere Gehirnerschütterung zu. Knochenbrüche wurden keine diagnostiziert.

Dennoch bleibt Simon Ammann noch einige Tage im Spital. Er benötige absolute Ruhe, heisst es.

Kommentieren

comments powered by Disqus