Terrorverdächtige in der Schweiz mit Anschlagszielen in Deutschland

Deutsche Sicherheitsbehörden ermitteln auf Hochtouren

Der mutmassliche schweizerische Ableger der Terrorgruppe IS soll die Absicht verfolgt haben, Anschläge in Deutschland zu verüben. Dies berichtet der „Tages Anzeiger“. Die Ermittler hätten beim Hauptverdächtigen elektronische Daten sichergestellt, die auf drei deutsche Ziele hinweisen.

Die deutschen Sicherheitsbehörden gehen den Hinweisen auf mögliche Anschlagsziele islamistischer Terroristen in Deutschland mit Hochdruck nach. Die von ausländischen Geheimdiensten weitergeleiteten Meldungen, in denen die Hauptbahnhöfe in Berlin und Dresden als mutmaßliche Ziele genannt werden, sind noch nicht verifiziert. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen.

Die Schweizer Bundesanwaltschaft wirft dem Trio neben der Anschlagsplanung auch Unterstützung krimineller Organisationen vor.

 

 

Kommentieren

comments powered by Disqus