Immer mehr Kinder haben ein Burnout

Grund: Die hohen Erwartungen der Eltern

Immer mehr Kinder und Jugendliche haben ein Burnout.

Burnout bei Kindern: Über vier Prozent aller Kinder und Jugendlichen in der Schweiz leiden unter einer Erschöpfungs-Depression, sie haben also ein Burnout. Das zeigt ein bisher noch nicht veröffentlichter Bericht des Bundes, wie der „SonntagsBlick“ schreibt.

Grund für die Erschöpfung sei der hohe Erwartungsdruck, vor allem von den Eltern. Viele erwarteten gute Noten in der Schule, schickten ihre Kinder in Frühförderkurse wie z.B. Frühenglisch (obwohl das Kind dieses Fach in der Schule noch gar nicht lernt) und dazu müssten viele noch mehrmals pro Woche in den Sport- oder Musikunterricht. Für viele Kinder ist das laut Psychologen zu viel. Diese raten: Qualität vor Quantität! Das Kind soll lieber nur etwas machen, dafür etwas, das ihm Spass bereite. 

 

Kommentieren

comments powered by Disqus