Janka verpasst Kombi-Medaille um vier Zehntel

Gold für den Österreicher Marcel Hirscher

Der Kombi-Sieger Marcel Hirscher musste im Ziel lange zittern. Der Schweizer Skifahrer Carlo Janka.

Der Österreicher Marcel Hirscher hat sich in Beaver Creek den WM-Titel in der Kombination geholt. Die Silbermedaille sicherte sich Kjetil Jansrud aus Norwegen, Bronze ging an den Amerikaner Ted Ligety. Als bester Schweizer fuhr Carlo Janka auf den sechsten Platz. Zweitbester Schweizer wurde Mauro Caviezel als 13-ter, Beat Feuz wurde 14-ter.

Janka konnte den Lauberhorn-Sieg nicht wiederholen

Janka hätte einen Lauf gebraucht, wie er ihn bei seinem Sieg in der Lauberhorn-Kombination in Wengen gezeigt hatte. Vier Zehntel fehlten letztlich zu Bronze.

Hirscher profitierte von einem Sturz. Nur dank der Disqualifikation des in der Abfahrt schwer gestürzten Tschechen Ondrej Bank war Hirscher bei Halbzeit vom 31. auf den 30. Platz vorgerückt, womit er mit Startnummer 1 den Slalom eröffnen konnte. Ansonsten hätte auch er keine Chance gehabt. So aber stellte er eine Bestzeit auf, die nicht mehr unterboten wurde. Hirscher sicherte sich seinen zweiten WM-Titel, nachdem er vor zwei Jahren an der Heim-WM in Schladming Slalom-Weltmeister geworden war.

Kommentieren

comments powered by Disqus