In Obwalden wird man am ältesten

Höchste Lebenserwartung in der Schweiz

Die höchste Lebenserwartung in der gesamten Schweiz haben nach den aktuellsten Zahlen des Bundesamts für Statistik die Leute im Kanton Obwalden. Demnach werden die Menschen dort im Schnitt 81.9 Jahre alt. Damit lebt man in Obwalden durchschnittlich rund drei Jahre länger als in den Kantonen Jura, Neuenburg und Glarus.

Die Gründe für die hohe Lebenserwartung sieht der Obwaldner Toursimusdirektor Markus Bolliger vor allem in der Natur: „Obwalden ist so ein schöner Flecken auf Erden, da lohnt es sich länger zu leben“, sagt er mit einem kleinen Schmunzeln in der Stimme.

Der Präsident der Obwaldner Ärztevereinigung OW-Cura, Georg Duss, sieht es etwas pragmatischer: „Die Leute hier sind hart im nehmen, man ist nicht so sensibel auf Krankheiten und steht fest im Leben.“ Für ein langes gesundes Leben rät Georg Duss eine ausgewogene Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft und den Verzicht auf das Rauchen sowie einen mässigen Alkoholkonsum.

Audiofiles

  1. In Obwalden wird man am ältesten. Audio: Lukas Keusch

Kommentieren

comments powered by Disqus