Klares Votum für sichere Fussgängerstreifen

Luzerner Stadtparlament bewilligt 1,2 Millionen für Sanierung

Tribschenstrasse Luzern: Hier ist der Fussgängerstreifen bereits im Rahmen einer Strassensanierung umgestaltet worden. Fussgängerstreifen Ruopigenring: Auch hier wurde bereits im Rahmen einer Sofortmassnahme die Situation angepasst.

In der Stadt Luzern werden in den kommenden fünf Jahren die Fussgängerstreifen sicherer gemacht. Das Stadtparlament hat dafür einen Kredit von 1,2 Millionen Franken bewilligt. Betroffen sind rund 130 Fussgängerstreifen. Insgesamt gibt es auf Luzerner Stadtgebiet über 720 Fussgängerstreifen. Für rund einen Drittel davon ist der Kanton Luzern zuständig.

SVP wollte den Kredit zur Überarbeitung zurückweisen

Grundsätzlich war die Verbesserung der Fussgängersicherheit im Stadtparlament nicht umstritten. Die SVP wollten den Bericht allerdings zur Überarbeitung zurückweisen, weil sie den Kredit als zu hoch bezeichnete. Dieser Antrag war jedoch chancenlos.

Ein Teil der Sanierungs-Massnahmen sind aufwendig, andere können einfacher realisiert werden. Als Sofortmassnahmen kommen Grünschnitt, Markierungen und Signalisationen in Frage, das Entfernen mobiler Hindernisse wie Container, aber auch bauliche Massnahmen wie der Bau von Schutzinseln oder Belagsarbeiten.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus