Nach Wahlsieg: Andreas Kümmert will nicht zum ESC

Jetzt geht die Zweitplatzierte Ann Sophie nach Wien

Bei der ESC-Vorentscheidung in Deutschland ist es gestern Abend zu einem Knall gekommen. Der vom Publikum gewählte Andreas Kümmert gab direkt nach seinem Sieg bekannt, dass er nicht nach Wien zum Eurovision Song Contest fahren werde.

"Nicht wirklich in der Verfassung, die Wahl anzunehmen."

Für Deutschland ins Rennen geht jetzt die Zweitplatzierte Ann-Sophie. Diese konnte sich allerdings nicht so richtig darüber freuen. Auch das Publikum in der Halle reagierte bestürzt. SIe bedeckten Kümmert mit Buh-Rufen. Andreas Kümmert wurde durch seinen Sieg bei der deutschen Casting-Show The Voice Of Germany bekannt.

Das Finale des Eurovision Contest findet am 23. Mai in Wien statt.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus