SVP Baar stärkt Markus Hürlimann den Rücken

Auschluss aus der Partei oder Rücktritt kein Thema

Die SVP Baar stärkt Kantonsrat Markus Hürlimann den Rücken. Kann sich nicht mehr an die Vorfälle an der Landamannfeier erinnern: Jolanda Spiess-Hegglin

Die SVP-Ortspartei Baar stellt sich hinter den in den Zuger Sex-Geschichte verwickelten SVP-Kantonsrat Markus Hürlimann. Bei einer Aussprache gestern Abend sind die Vorfälle an der Landamannfeier diskutiert worden. Ein Ausschluss aus der Partei stand nicht zur Debatte. Ein entsprechender Antrag eines Mitglieds der Versammlung wurde im Vorfeld wieder zurückgezogen. Auch die Forderung nach dem Rücktritt aus dem Kantonsrat sei übertrieben. Die Mehrheit der SVP Baar stärkte Markus Hürlimann den Rücken. Die Partei müsse zusammen stehen. Markus Hürlimann betonte gestern Abend erneut seine Unschuld.

Die Staatsanwaltschaft führt ein Vorverfahren gegen den 40-jährigen Hürlimann. Er soll am 21. Dezember 2014 während der Landamann-Feier seine Ratskollegin Jolanda Spiess-Hegglin (Co-Präsidentin der Grünen) mit KO-Tropfen gefügig gemacht und gegen ihren Willen Sex mit ihr gehabt haben. Spiess konnte sich am folgenden Tag nicht mehr an die Ereingnisse des Vorabends erinnern. Die Untersuchungen von Blut-, Urin- und Haarproben ergaben keine Hinweise auf KO-Tropfen. Sie erstattete keine Anzeige.

Markus Hürlimann bestreitet die Vorwürfe. Zurzeit prüft er nach eigenen Angaben rechtliche Schritte gegen die erhobenen Vorwürfe und die Vorverurteilung in den Medien.

Kommentieren

comments powered by Disqus