Luzerner Stadträtin Ursula Stämmer hört auf

Stämmer verzichtet auf eine erneute Kandidatur

Stadträtin Ursula Stämmer an der Luzerner Määs Stadträtin Ursula Stämmer zu Gast im Studio von Radio Pilatus. Stadträtin Ursula Stämmer-Horst.

Die Luzerner SP-Stadträtin Ursula Stämmer wird bei den Gesamterneuerungswahlen 2016 nicht mehr antreten. Das hat Ursula Stämmer gestern Abend an der Generalversammlung ihrer Partei bekannt gegeben. Es sei Zeit, einer jüngeren Person Platz zu machen, so das amtsälteste Mitglied der Luzerner Stadtregierung.

Ursula Stämmer wurde im Jahr 2000 erstmals in die Stadtregierung gewählt. Bis 2012 war sie Sicherheitsdirektorin. Seither steht sie der Bildungsdirektion vor.

Wer die Nachfolge der 56-jährigen Stämmer antreten soll ist noch unklar. Es gebe parteiintern rund zehn Personen, die in Frage kommen könnten, heisst es von Seiten SP. Es wurde eine Wahlgruppe eingesetzt.

Kommentieren

comments powered by Disqus