Kanton Luzern: Weniger Straftaten im 2014

Vor allem die Einbrüche gingen zurück

Polizei im Einsatz (Symbolbild)

Audiofiles

  1. Weniger Straftaten im Kanton Luzern im 2014. Audio: Lukas Keusch

Im vergangenen Jahr nahmen die Straftaten im Kanton Luzern stark ab. Die Luzerner Polizei verzeichnete gesamthaft rund 28‘000 Straftaten, das sind knapp 9% weniger als im Vorjahr.

Weniger  Straftaten bedeutet nicht weniger Arbeit

Weniger Straftaten bedeute aber nicht weniger Arbeit für die Polizei, sagt der Kommandant der Luzerner Polizei Adi Achermann: „Die Fälle, vor allem im Bereich der Wirtschaftskriminalität, werden immer komplexer und erzeugen so einen höheren Arbeitsaufwand.“

Dass die Straftaten im Vergleich zum Vorjahr stark abgenommen haben ist eine Tatsache. Tatsache ist aber auch, dass das Jahr 2013 ein Rekordjahr war, was Straftaten anging. Die starke Zunahme von Straftaten im Jahr 2013 war unter anderem auf die massive höhere Anzahl von Einbrüchen zurück zu führen. Die Polizeikontrollen an Autobahnausfahrten und die Präventionsplakate hätten dazu geführt, dass es im vergangenen Jahr nun wieder zu weniger Einbrüchen kam, so Adi Achermann weiter.

Mehr Verkehrstote

Eine der wenigen Negativentwicklungen war die höhere Anzahl der Verkehrstoten. Sie habe von 7 auf 11 zugenommen. Die Anzahl der Verkehrsunfälle nahm jedoch auch ab.

Kommentieren

comments powered by Disqus